Die Deutsche Marine verfügt seit 1844 (Segelkorvette AMAZONE, preußische Marine) über Segelschulschiffe. *

Sie bieten dem Offiziernachwuchs, aber auch dem seemännischen Personal allgemein, eine auch heute noch uneingeschränkt sinnvolle Ergänzung der Ausbildung.

Nirgends sonst wird das Gespür für Meer, Wetter und den Umgang damit ebenso wortwörtlich erfahren wie auch das Gemeinschaftsgefühl seine Prägung findet.
 
*vgl. Rudolf Titzck / Nickels Peter Hinrichsen: Segelschulschiff GORCH FOCK, Koehlers Verlagges.mbH, Herford 1985, S. 13 ff
 
 
Gorch Fock  
Gorch Fock

Die Bundesmarine stellte 1958 die GORCH FOCK in Dienst.

Ihre Schwesterschiffe sind die TOWARISCHTSCH, (1933 als frühere GORCH FOCK in Dienst gekommen, dann sowjetisch/russisch), die heutige EAGLE der US Coast Guard (1936 als HORST WESSEL in Dienst) und die portugiesische SAGRES (1938, ex ALBERT LEO SCHLAGETER).

Die GORCH FOCK ist eine Bark, d.h. Fock- und Großmast sind rahgetakelt. Die Höhen des Fock- und Großmastes betragen je gut 45 m, die des Besanmastes liegt bei 40 m über der Wasserlinie. Die größte Rahlänge beträgt 24 m. Die Gesamtfläche aller 23 Segel ist gut 2.000 qm groß. 
 

Segel Flunder

Bis 1985 hatte die GORCH FOCK bereits 75 Auslandsausbildungsreisen absolviert. Derzeit (2001) ist sie einer Grundinstandsetzung unterworfen, nach der sie u.a. auch allen Umweltvorschriften auf See genügen wird.

Bei den 13 Regatten der Großsegler, an der die GORCH FOCK zwischen 1960 und 1982 teilnahm, belegte sie sechs mal den ersten Platz:
1960 Cannes - Neapel
1962 Torbay - Rotterdam
1968 Göteborg - Kristiansand
1976 Bermuda - Newport
1978 Göteborg - Oslo
1982 Falmouth - Lissabon

Das beste Wachetmal (gesegelte Distanz in 4 Stunden) betrug 61,6 sm, das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 15,4 kn.
Das beste Tagesetmal betrug 323,2 sm, die erzielte Höchstgeschwindigkeit gut 16 kn.
 
 
Der Berufsoffizierteil der Crew VII/73 erlebte während der Grundausbildung die 42. Auslandsausbildungsreise des Schiffes.
 
Schiffspost                                                                          42. Auslandsausbildungsreise
 
schiffspost Reiseverlauf

 

Impressionen in Fahrt und im Heimathafen Kiel
 

 

 

 

Abzeichen 1974

 
Elektronik-Personal

Elektronik-Personal

 
Schiffssicherung

Schiffssicherung

 
Taucher

Taucher

© crew-vii73 2017